Zum Wechsel von Manfred Braasch (BUND) in die Umweltbehörde der Hansestadt erklärt Dennis Thering, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Mit dem Wechsel von Herrn Braasch in die Umweltbehörde setzt sich der grüne Filz in der Hamburger Verwaltung munter fort. Ich erinnere mich an Manfred Braasch als großen Kritiker des rot-grünen Senats. Als Landesgeschäftsführer vom BUND Hamburg wurde so gut wie jedes Projekt der Stadt in Grund und Boden geklagt. Sei es beim Wohnungsbau, dem Ausbau des Hafens und Flughafens oder dem Verkehr. Immer wieder war Braasch auch an Klagen gegen die so wichtige Elbvertiefung beteiligt.

Sein Wechsel macht die Kluft zwischen SPD und Grünen in der Koalition erneut deutlich. Anscheinend mussten die Grünen ihrer erzürnten Basis eine Beruhigungspille präsentieren. Das Koalitionsklima wird diese Personalie auf jeden Fall nicht verbessern. Durch diese Personalentscheidung wechselt ein Cheflobbyist direkt in die zuständige Behörde, das hat mehr als nur einen faden Beigeschmack.“