Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg ist seit fast 20 Jahren „übergangsweise“ in Räumlichkeiten der Universität Hamburg untergebracht. In einem Antrag fordert die CDU-Fraktion den rot-grünen Senat in der Bürgerschaftssitzung am 11. Mai 2022 auf, der Akademie der Wissenschaften in Hamburg ein Gebäude zur Verfügung zu stellen, das optimale Bedingungen für wissenschaftliche Zusammenarbeit bietet und ausreichend Veranstaltungsräumlichkeiten für Dialog und Diskussion mit der Gesellschaft bereithält.

Dazu Dr. Anke Frieling, wissenschaftspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Die Akademie der Wissenschaften ist ein Ort des fächerübergreifenden Austauschs, der Begegnung und des Dialogs zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Die Akademien in anderen Bundesländern sind alle in eigenen, meist auch repräsentativen Räumlichkeiten untergebracht. Nicht so in Hamburg –  seit fast 20 Jahren muss die Akademie der Wissenschaften sich mit einem Provisorium behelfen. Rot-Grün ist nicht in der Lage ein geeignetes Gebäude zu finden und dies, obwohl Hamburger Mäzene mehrfach finanzielle Unterstützung angeboten haben. Die räumliche Misere passt in das Bild, das der rot-grüne Senat in der Wissenschaftspolitik abgibt. Regelmäßig wird betont, dass Hamburg ein herausragender Wissenschaftsstandort werden soll, aber den Worten folgen keine Taten. Die Hamburger Akademie der Wissenschaften benötigt endlich eigene Räumlichkeiten, die optimale Bedingungen für wissenschaftliche Zusammenarbeit und den Dialog mit der Öffentlichkeit bieten.“

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2022 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.