Zur heutigen Landespressekonferenz über die Entwicklung beim Bestand der Hamburger Stadt- und Straßenbäume und die verschiedenen Einflussfaktoren erklärt Sandro Kappe, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: “Die CDU-Fraktion begrüßt, dass endlich mehr Straßenbäume gepflanzt als gefällt worden sind. Jedoch gehören laut Senat zu den wesentlichen Elementen des Hamburger Baumbestandes sowohl Bäume des öffentlichen Grüns, Straßenbäume, Wälder als auch Bäume auf privatem Grund.

Seit 2015 wurden unter dem rot-grünen Senat, trotz des positiven Wertes bei den Straßenbäumen in den Jahren 2019 und 2020, 11,7 Hektar Wald und mindestens 8.759 Bäume (3.299 Straßenbäume, 2.059 Bäume in Grünanlagen sowie 3.401 Bäume auf Privatgrund) gefällt und nicht nachgepflanzt. Eine Betrachtung des Baumbestandes, die sich ausschließlich auf Straßenbäume bezieht, ist, wie Umweltsenator Kerstan stets so schön sagt, „unterkomplex“! Es bringt niemandem etwas, wenn nur die Straßenbäume nachgepflanzt werden, aber gleichzeitig eine unzureichende Nachpflanzung in Grünanlagen und Wäldern erfolgt. Die CDU-Bürgerschaftsfraktion hat bereits im letzten Jahr eine feste Nachpflanzungsquote gefordert.”

Eine Auflistung des Baumbestandes mit den jeweiligen Fällungen und den entsprechenden Drucksachennummern finden Sie hier.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2021 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2021 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.