Hamburg hat heute einen neuen Rekordwert bei den Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist damit auf fast 65 gestiegen. Dazu erklärt Stephan Gamm, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Mit dem Rekordwert von 278 gemeldeten Neuinfektion und einem Inzidenzwert von fast 65 steht fest, dass die Gefahr einer 2. Welle in Hamburg zur Realität geworden ist. Auch wenn die Inanspruchnahme der Krankenhäuser durch Infizierte bislang nur moderat und deutlich geringer erfolgt als in den Spitzenmonaten im März und April ist höchste Vorsicht geboten. Für die erforderliche Abbremsung der Infektionsdynamik sind möglichst einfache Regeln und deren konsequente Einhaltung der Schlüssel. Da es die höchste Anzahl von Neuinfektionen in der Altersgruppe von 20 bis 29 gibt, sollten diese den Schwerpunkt für Information und Kontrollen bilden. Als großer Schwachpunkt hat sich die Nachverfolgung erwiesen. Im September konnte mit 47,6 % nicht einmal die Hälfte aller Orte der Ansteckung ermittelt werden. Dies ist angesichts der hohen Bedeutung für Eindämmung der Corona-Pandemie ein katastrophaler Wert. Hier muss der Senat mit höchster Priorität die Ursachen ermitteln, Arbeitsabläufe verbessern und zusätzliche Ressourcen bereitstellen.“

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2022 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2022 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.