Der Senat hat gestern die ersten Gruppen der dritten Priorität zur Corona-Impfung aufgerufen, darunter alle Lehrkräfte und übrigen Schulbeschäftigten. Die CDU-Fraktion hält dies auch für die Einsatzkräfte der Feuerwehr für unerlässlich und bringt einen entsprechenden Antrag in die kommende Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft ein. Schließlich riskieren Hamburgs Feuerwehrleute und die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Tag für Tag ihr Leib und Leben, um die Bevölkerung zu schützen – und mit Corona unter noch zusätzlich erschwerten Bedingungen.

Hierzu erklärt Dennis Gladiator, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren und die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehren leisten tagtäglich einen unverzichtbaren Einsatz für unser aller Sicherheit. Der Senat hat regelmäßig selbst darauf hingewiesen, dass die Corona-Pandemie die Arbeit der Feuerwehr erheblich erschwert. Die Männer und Frauen der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr können riskanten Situationen an den Einsatzstellen nicht ausweichen. Deshalb muss der Senat jetzt auch allen im Einsatzdienst tätigen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren sowie den Feuerwehrleuten der Berufsfeuerwehren mehr Sicherheit für ihren täglichen aufopferungsvollen Einsatz zu bieten und ihnen als Teil der Impf-Priorisierungsgruppe drei die Möglichkeit zum Impfen jetzt umgehend zu eröffnen! “