Zu der vom Bundestag beschlossenen Reform des Kinder- und Jugendstärkegesetz erklärt Silke Seif, familienpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Gute Nachrichten aus Berlin: Der Kinder- und Jugendschutz wird gestärkt. Durch die Reform werden Kinder und Jugendliche in Heimen und Pflegefamilien besser unterstützt. So werden die Einrichtungen stärker – auch unangemeldet – kontrolliert. Kinder und Jugendliche, die in einer Familie mit einem sucht- oder psychisch erkrankten Elternteil leben, haben einen verbindlichen Anspruch auf Unterstützung. Zudem erhalten Kinder und Jugendliche künftig einen uneingeschränkten Anspruch auf Beratung durch die Kinder- und Jugendhilfe. Es werden darüber hinaus bundesweit Ombudsstellen entstehen, an die sich Pflegekinder und Eltern mit ihren Problemen und Beschwerden wenden können. Bereits vor einem Jahr habe auch ich mich für den Ausbau der Ombudsstellen in der Hamburger Jugendhilfe in der Hamburgischen Bürgerschaft eingesetzt. So werden Jugendämter stärker in die Pflicht genommen, Beschwerden in persönlichen Angelegenheiten für Pflegekinder zu gewährleisten. Kinder können künftig auf Anordnung von Familiengerichten dauerhaft in ihrer Pflegefamilie bleiben. Ich fordere den Senat auf, der Reform im Bundesrat zuzustimmen, damit die Kinder und Jugendhilfe in allen sieben Hamburger Bezirken davon profitiert.“

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2021 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2021 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.