Der Bund hat die Förderung zur Anschaffung von mobilen Luftreinigungsgeräten an Schulen mit insgesamt 200 Millionen Euro beschlossen.

Dazu Birgit Stöver, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Seit Monaten diskutieren wir über Luftreinigungsgeräten an Schulen. Der rot-grüne Senat sieht anders als viele andere Bundesländer keine Notwendigkeit für eine Anschaffung. Der Hinweis, dass regelmäßiges Stoßlüften ausreiche und dieses das Mittel der Wahl sei, ist nicht mehr Stand der Technik und reicht v. a. Eltern und Schulen nicht aus. Jetzt wo der Bund sein Förderprogramm bekannt gibt, kommt die rot-grüne Kehrtwende. Plötzlich freut sich Finanzsenator Dressel über die Bundes-Millionen für mobile Luftfiltergeräte an Schulen. Doch diese Einsicht kommt reichlich spät. Hamburg muss jetzt auf einem sehr angespannten Markt flächendeckend Luftfilter anschaffen und zu den Bundesmitteln noch ausreichend Landesmittel hinzugeben. Der Senat hat geschlafen und die Zeit für eine optimale Vorbereitung des Schulstarts nach den Sommerferien erneut nicht genutzt. Weder waren Schulen sichere Orte, noch hat Schulsenator Rabe selbst dafür gesorgt, dass sie zu welchen werden. Eins ist sicher, Rabe hat in der Corona-Krise immer auf das falsche Pferd gesetzt und musste von uns zum Jagen getragen werden.“

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2021 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2021 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.