Zur heutigen Landespressekonferenz des Ersten Bürgermeisters zu den gestrigen Beschlüssen der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) erklärt Dennis Thering, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Die weiterhin sehr hohen und steigenden Inzidenzwerte bei den Corona-Neuinfektionen haben der Ministerpräsidentenkonferenz leider keine andere Möglichkeit gelassen, als den Lockdown zu verlängern und weitere Maßnahmen zu beschließen. Jetzt müssen Bund und Länder mit vereinten Kräften die Zahl der Impfungen deutlich steigern. Hier liegt gerade Hamburg weit hinter anderen Bundesländern zurück und muss deutlich mehr Tempo aufnehmen. Die heutige Empfehlung der Europäischen Arzneimittelbehörde, auch den Moderna-Impfstoff zuzulassen, gibt zusätzliche Hoffnung auf eine Steigerung der Impfdosen. Damit erhöht sich aber auch der Druck auf den rot-grünen Senat, endlich die Verimpfungen in Hamburg hochzufahren. Der Erste Bürgermeister und die SPD sollten hier nicht auf andere zeigen, sondern ihre Hausaufgaben machen. Herr Tschentscher ist für Hamburg zuständig und hat hier noch viel zu tun. Das gilt auch für weitere Baustellen in der Corona-Pandemie. Für die Schulen gibt es weiterhin keine überzeugenden Konzepte zum Fernunterricht, wie es der Beschluss der MPK vorsieht. Schüler, Lehrer und Eltern werden weiter alleine gelassen. Und auch die Wirtschaftshilfen laufen noch immer nicht rund. Viele Unternehmen warten mit großen Existenzsorgen auf die Auszahlung ihrer Nothilfen, hier müssen sowohl Bund als auch Land nachsteuern. Wir stehen an einem Wendepunkt der Pandemie-Bekämpfung, gerade deshalb dürfen wir jetzt nicht nachlassen, sondern müssen unsere gemeinsamen Anstrengungen noch einmal verstärken.“