Durch die Bauarbeiten rund um die Hohenfelder Bucht leiden Anwohner und Verkehrsteilnehmer seither unter der unübersichtlichen Baustellenführung und Staus. Zahlreiche Unfälle zeugen leider auf tragische Weise von der undurchdachten Wegeleitung. Nun ist bekannt, dass für ein kleines Stück Veloroute auch noch 86 Bäume an der Alster gefällt werden sollen.

Dazu Richard Seelmaecker, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Der rot-grüne Senat scheitert erneut an den Selbstverpflichtungen. Mit dem „Vertrag für Hamburgs Stadtgrün“ hat sich der Senat verpflichtet, Hamburg als „grüne Metropole am Wasser“ zu erhalten, Baumfällungen gilt es, zu vermeiden. Für Verkehrssenator Tjarks scheint diese Verpflichtung nicht zu gelten. Die Veloroute soll vor Ort ausgebaut werden, auch wenn dies das Ende für 86 an der Alster stehenden Bäume bedeutet. Ein bitterer Nachtrag: Im weiteren Verlauf des Ausbaus der Veloroute bis zur Kennedybrücke stehen noch zahlreiche Bäume. SPD und Grüne lassen die Frage offen, ob es hier zu weiteren Fällungen kommen wird, da die Planungen noch immer nicht abgeschlossen sind. Der rot-grüne Senat misst weiterhin mit zweierlei Maß: Während Bürgern Baumfällungen grundsätzlich untersagt sind, gibt der grüne Verkehrssenator Tjarks dutzende Bäume an der Alster für ein kleines Stückchen Veloroute zum Kahlschlag frei.“

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2022 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.