Aktuell werden die Planungen zum Kooperationsprojekt Wellingsbütteler Landstraße durch den Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer überarbeitet. Dabei soll sich an den Ergebnissen der im Herbst 2020 eingegangen Rückmeldungen der Online-Beteiligung aus Gesellschaft und Politik orientiert werden. Für geplante mögliche Erneuerungen der Verkehrsinfrastruktur benötigt es eine enge Abstimmung mit dem Gas- und Stromnetz Hamburg sowie Hamburg Wasser.

Dazu Richard Seelmaecker, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Wir begrüßen die notwendige Überplanung des Kooperationsprojekts Wellingsbütteler Landstraße zwischen den Bezirken Nord und Wandsbek. Die CDU hat seit Beginn der Planungen auf die Notwendigkeit der Änderung gedrängt, damit ein Verkehrsinfarkt vermieden wird und die berechtigten Anliegen der Bewohner vor Ort mit einbezogen werden. Es ist erfreulich, dass unserer Kritik am Vorhaben nunmehr Rechnung getragen wird. Gerade die Einbeziehung der Wünsche und Anregungen der Anwohner ist für die zukünftige Akzeptanz gegenüber den Umbaumaßnahmen nötig und muss im weiteren Planungsprozess gewährleistet sein. Bei den Planungen zur Wellingsbütteler Landstraße dürfen nicht dieselben Fehler gemacht werden wie in der Vergangenheit bei der Rolfinckstraße. Das ständige Übergehen der Bürgerbeteiligung durch die Grünen in Hamburg ist unerträglich und muss endlich ein Ende haben.“

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2021 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2021 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.