Zur Ankündigung neuer Corona-Regeln in Hamburg erklärt Dennis Thering, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Die Ausweitung von 2G auf weitere Bereiche ist der richtige Schritt und entspricht unserer Forderung aus der letzten Woche. Denn die Inzidenz unter den Geimpften ist deutlich geringer, als die der Ungeimpften und es zeigt sich, dass Impfen weiterhin der beste Schutz gegen das Coronavirus ist. Doch der Impfschutz lässt mit der Zeit nach, so dass eine Auffrischungsimpfung nach rund sechs Monaten empfohlen wird. Daher reicht es auch nicht aus, dass städtische Stellen bisher Drittimpfungen nur für über 70-Jährige und wenige andere Gruppen anbieten. Auch der Verweis des Senats auf die Hausärzte hilft wenig, da viele Hausärzte ebenfalls nur diese Gruppen drittimpfen. Hamburg sollte den Beschluss der Gesundheitsminister von Bund und Ländern folgen und zeitnah allen Hamburgern eine Booster-Impfung ermöglichen, möglichst niedrigschwellig in dezentralen Impfangeboten in allen Bezirken und beispielsweise in Einkaufszentren oder Sportvereinen. Andere Bundesländer gehen da bereits erfolgreich voran. Auch sollte intensiver darüber nachgedacht werden, auch bei Geimpften bei Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern und in geschlossenen Räumen zusätzlich auf tagesaktuelle Tests zu setzen. Die Untätigkeit auf allen Ebenen muss ein Ende haben. Es kommt jetzt darauf an, Menschenleben zu retten, einen Turbo beim Boostern einzulegen und die Einschränkungen vor allem für vollständig Geimpfte so gering wie möglich zu halten.“

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2022 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.