Die Finanz- und Verkehrsministerkonferenz der Länder hat mit einer Zusage zur hälftigen Mitfinanzierung den Weg für die Auszahlung des Flughafen-Rettungspakets freigemacht.

Dazu erklärt Prof. Dr. Götz Wiese, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Die Luftfahrtbranche in Hamburg leidet enorm unter der Corona-Krise. Die Zahl der Starts und Landungen ist dramatisch zurückgegangen, und absehbar wird sich eine Erholung des Flugverkehrs noch länger hinziehen. Es ist daher höchste Zeit, dass die Hilfszusagen des Flughafen-Rettungspakets jetzt endlich beim Hamburger Flughafen ankommen.

Hamburg ist der weltweit drittgrößte Standort der zivilen Luftfahrtindustrie. Neben dem Flughafen Hamburg gehören dazu auch Airbus, Lufthansa Technik und zahlreiche Zulieferbetriebe zu diesem Industriebereich. Hamburgs Luftfahrtindustrie ist ein wesentlicher Faktor für Wachstum in der Metropolregion. Das gilt auch für die Zeit nach Corona. Die coronabedingten Verluste des Flughafens der kommenden Jahre müssen daher abgefedert werden, und da sind der Bund, die Stadt Hamburg und natürlich auch der Co-Investor in der Pflicht.

Neben dem Flughafen brauchen auch die Industrieunternehmen der Luftfahrtbranche und die mittelständischen Zulieferbetriebe in der Metropolregion Unterstützung, damit Infrastruktur, Lieferketten und Arbeitsplätze erhalten werden. Wir wollen, dass der Luftfahrtbranche der Neustart nach Corona und der Wandel in Zeiten der Dekarbonisierung erfolgreich gelingt.“ 

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2021 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2021 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.