Zur möglichen Übernahme der Flensburger Schiffbaugesellschaft durch die Hamburger Pella Sietas Werft erklärt Götz Wiese, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: 

„Die Übernahme der Flensburger Schiffbaugesellschaft durch die Hamburger Pella Sietas Werft ist ein Alarmsignal für den Hamburger Hafen. Wenn jetzt die traditionsreiche Sietas Werft Hamburg verlässt, hat dies nur einen Grund: Fehlende Unterstützung durch die Wirtschaftsbehörde beim Ausbaggern des Zugangs der Werft zur Elbe. Stattdessen bekommt dann Schleswig-Holstein erstklassiges Know-how im umweltgerechten Spezialschiffbau, und in Hamburg gehen Arbeitsplätze und Wertschöpfung verloren. Um dies zu verhindern, muss der Senat schnell reagieren und Pella Sietas entgegenkommen.

Die Alarmsirenen im Hafen schrillen umso lauter, wenn man die Absichten des rot-grünen Senats bedenkt, Wohn- und Mischbebauung immer dichter an den Hafen heranrücken zu lassen.

Für die CDU ist klar: Der Hafen und die anliegende Industrie brauchen genügend Freiraum und beste Infrastruktur, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen.”