Vor dem Hintergrund des umfangreichen Testangebots in den Hamburger Schulen fordert die CDU für einen sicheren Alltag auch im Kitabereich verpflichtende Corona-Tests. Laut Rot-Grün ist mit hamburgweiten Testungen in Kitas vor Juni nicht zu rechnen. Das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend empfiehlt bereits die regelmäßige Testung von Kindern.

Dazu Silke Seif, familienpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Tests sind eine wirkungsvolle Maßnahme im Kampf gegen die Corona-Pandemie und helfen bei der Eindämmung des Virus im Alltag. Durch zunehmende und engmaschige Testungen in den Hamburger Schulen und Vorschulen, wird die Sicherheit für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte im Alltag deutlich erhöht. Dieses Konzept muss der rot-grüne Senat nun auch in Kooperation mit der LEA für die Kitas in Hamburg ausweiten. Die Aussage der Sozialbehörde, mit Testungen in Kitas könne man erst ab Juni rechnen, ist für junge Familien und Kinder nicht akzeptabel. Testungen müssen spätestens ab nächster Woche zum Kita-Alltag gehören. Besonders die Wiederaufnahme des eingeschränkten Regelbetriebs in der nächsten Woche macht deutlich, wie zwingend nötig regelmäßige, kinderfreundliche Tests in den Kitas sind. Es geht dabei um den nötigen Schutz von Kindern und dem Kita-Personal, anderen Familienmitgliedern, insbesondere schwangere Mütter und Großeltern, sowie einer zusätzlichen Überwachung des Infektionsgeschehens.“

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2021 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2021 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.