Eine heute veröffentliche Verkehrsdatenanalyse zeigt ein für Hamburgs Autofahrer erschreckendes Abbild der Verkehrspolitik von Senator Tjarks. Für Hamburgs Autoverkehr bedeutet diese Politik einen hohen Zeitverlust durch Stau und massive Kosten. Währenddessen lässt Bürgermeister Tschentscher der grünen Verkehrsideologie weiter freien Lauf.

Dazu erklärt Richard Seelmaecker, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Heute wurde Hamburg wieder ein erschreckendes Zeugnis seiner Verkehrspolitik offenbart. Unter SPD und Grünen ist Hamburg auf Platz 3 der staureichsten Städte Deutschlands aufgestiegen. Der Zeitverlust jedes Einzelnen stieg zudem im Jahr 2022 auf 56 Stunden. Im Bundesdurchschnitt liegt der Zeitverlust bei 40 Stunden pro Jahr. Gleichzeitig wird es in Hamburg jedes Jahr schlimmer: Seit 2019 stieg der Zeitverlust durch Stau in Hamburg für die Betroffenen um 17 %, während er in anderen Großstädten sogar gesunken ist. Der Zeitverlust kostet zuletzt nicht nur einem Fahrer im Durchschnitt jährlich 570 Euro, auch die Stadt Hamburg muss auf Grund der Staus Kosten in Höhe von 372 Millionen Euro stemmen.

Es zeigt sich erneut deutlich: Die Verkehrspolitik des rot-grünen Senats lässt Hamburger für viel Geld im Stau stehen. Es ist besonders bedauerlich, dass der Bürgermeister, trotz dieser Tatsachen, diese Politik des Stillstands aus voller Überzeugung mitträgt. Es ist niemanden zu vermitteln, dass die Hamburger sowie Wirtschafts- und Warenverkehre in der zweitgrößten Stadt Deutschlands durch solch eine Verkehrspolitik gelähmt werden. Provinzielle, rot-grüne Verkehrspolitik hat nichts mit Großstadt zu tun und darf den Betroffenen nicht weiter aufgezwungen werden.“

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2023 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2023 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.