Die Ständige Impfkommission (STIKO) spricht sich für Corona-Impfungen für alle Kinder und Jugendlichen ab zwölf Jahren aus.

Dazu Silke Seif, familienpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Die STIKO-Empfehlung zur Impfung aller Kinder und Jugendlicher ab zwölf Jahren schafft eine neue Handlungsgrundlage und gibt Eltern mehr Sicherheit. Spätestens jetzt muss der rot-grüne Senat seine bisherige Haltung aufgeben. Zum Schutz von Hamburgs Kindern, Jugendlichen und Familien sollte Rot-Grün allen Eltern, die ihr Kind impfen lassen wollen, proaktiv über die Möglichkeit informieren und schleunigst das Impfangebot ausweiten. Es ist bereits viel wertvolle Zeit verstrichen, in der impfwillige Eltern und ihre Kinder viel Geduld und Nerven aufbringen mussten.“

Dazu Birgit Stöver, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Die Empfehlung der STIKO ist ein wichtiger Baustein zur Absicherung des Präsenzunterrichts. Die zögerliche Haltung der STIKO hatte zuletzt für Verunsicherung unter den Eltern gesorgt. Ich bin froh, dass neue wissenschaftliche Untersuchungen die Vorteile der Impfung untermauern konnten. Die Entscheidung über eine Impfung bleibt eine individuelle Entscheidung jeder Familie. Es sollten jetzt niedrigschwellige Impfangebote mit mobilen Impfteams für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren sowie für nicht geimpfte Lehrkräfte und andere Schulbeschäftigte in den Schulen unterbreitet werden. Die Schulbehörde muss alle nötigen administrativen Vorbereitungen für ein entsprechendes Impfangebot treffen. Wir müssen alles dafür tun, um Hamburgs Schulen zu sicheren Orten für den Präsenzunterricht zu machen.“ 

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Geschäftsstelle
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2022 CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.